Datenschutzhinweise

Informationen gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Weidenhahn e. V. 

Inhaltsverzeichnis

1.     Vorwort
2.     Wer sind wir?
2.1       Verantwortlich für die Datenverarbeitung
2.2       Informationssicherheits- und Datenschutzbeauftragte
3.     Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung
4.     Kategorien personenbezogener Daten
5.     Automatisierte Datenverarbeitung
6.     Datensicherungsmaßnahmen
7.     Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten
8.     Dauer der Speicherung
9.     Betroffenenrechte
9.1       Recht auf Auskunft
9.2       Recht auf Berichtigung
9.3       Recht auf Löschung
9.4       Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
10.  Widerrufsrecht bei Einwilligung
11.  Beschwerderecht
12.  Allgemeine Hinweise zu diesen Rechten
13.  Wo bekommen Sie weitere Informationen?

Im Interesse einer besseren Lesbarkeit wird nicht ausdrücklich in geschlechtsspezifischen Personenbezeichnungen differenziert. Die gewählte männliche Form schließt eine adäquate weibliche Form gleichberechtigt ein.

1.    Vorwort

Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen treten mit der Freiilligen Feuerwehr Weidenhahn aus unterschiedlichen Anlässen in Kontakt. Hierbei werden in der Regel personenbezogene Daten verarbeitet.

Die nachfolgenden Informationen betreffen die Verarbeitung personenbezogener Daten zu internen Zwecken.

Im Verfahren sind Daten personenbezogen, wenn sie einer natürlichen Person, einer Körperschaft (z. B. Verein, Kapitalgesellschaft), einer Personenvereinigung oder einer Vermögensmasse zugeordnet werden können. Keine personenbezogenen Daten sind anonymisierte oder pseudonymisierte Daten. Wenn Stellen personenbezogene Daten verarbeiten, bedeutet das, dass sie diese Daten z. B. erheben, speichern, verwenden, übermitteln, zum Abruf bereitstellen oder löschen.

Im Folgenden informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir erheben, bei wem wir sie erheben und was wir mit diesen Daten machen. Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte in Datenschutzfragen und an wen Sie sich diesbezüglich wenden können.

2.    Wer sind wir?

„Wir“ sind der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Weidenhahn e. V. und für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen unseres  Zuständigkeitsbereiches verantwortlich.

2.1     Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Weidenhahn e. V.

Schulstraße 2

56244 Weidenhahn

E-Mail: kontakt@feuerwehr-weidenhahn.de

3.    Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Um unsere Aufgabe zu erfüllen, benötigen wir personenbezogene Daten. Ihre personenbezogenen Daten werden in dem Verfahren verarbeitet, für das sie  erhoben wurden.

4.    Kategorien personenbezogener Daten

Wir verarbeiten insbesondere folgende personenbezogene Daten:

  • Persönliche Identifikations- und Kontaktangaben, z. B. Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer,
  • Bankverbindung,

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten in erster Linie bei Ihnen selbst, z. B. durch Ihre Mitteilungen und Anträge.

5.    Automatisierte Datenverarbeitung

Im weitgehend automationsgestützten Verfahren werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert.

6.    Datensicherungsmaßnahmen

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten setzen wir technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen um, damit die Verfügbarkeit,  Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität der Daten sichergestellt ist

7.    Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten

Alle personenbezogenen Daten, die uns im Rahmen unserer Aufgaben bekannt geworden sind, dürfen wir nur dann an andere Personen oder Stellen weitergeben, wenn Sie dem zugestimmt haben oder die Weitergabe gesetzlich zugelassen ist.

8.    Dauer der Speicherung

Personenbezogene Daten müssen wir solange speichern, wie sie für das Verfahren erforderlich sind.

Wir speichern die betreffenden personenbezogenen Daten auch, um diese für künftige Verfahren zu verarbeiten.

9.    Betroffenenrechte

Sie haben nach der Datenschutz-Grundverordnung verschiedene Rechte.

9.1     Recht auf Auskunft

Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. In Ihrem Auskunftsantrag sollten Sie Ihr Anliegen präzisieren, um uns das Zusammenstellen der erforderlichen Daten zu erleichtern. Daher sollten in dem Antrag möglichst Angaben zum konkreten Verfahren gemacht werden.

9.2     Recht auf Berichtigung

Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

9.3     Recht auf Löschung

Sie können die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer Aufgaben noch benötigt werden (vgl. oben 7.).

9.4     Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen. Die Einschränkung steht einer Verarbeitung nicht entgegen, soweit an der Verarbeitung ein wichtiges öffentliches Interesse besteht

10.      Widerrufsrecht bei Einwilligung

Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings können wir dem nicht nachkommen, wenn an der Verarbeitung ein überwiegendes öffentliches Interesse besteht oder eine Rechtsvorschrift uns zur Verarbeitung verpflichtet.

11.      Beschwerderecht

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden. Bei den folgenden zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörden können Sie Beschwerde einlegen

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz

Hintere Bleiche 34

55116 Mainz

Telefon: +49 (0) 61 31 2 08 – 24 49

Telefax: +49 (0) 61 31 2 08 – 24 97

poststelle@datenschutz.rlp.de

12.      Allgemeine Hinweise zu diesen Rechten

In einigen Fällen können oder dürfen wir Ihrem Anliegen nicht entsprechen. Wir teilen Ihnen in diesem Fall immer den Grund für die Verweigerung mit. Wir werden Ihnen grundsätzlich innerhalb eines Monats nach Eingang Ihres Anliegens antworten. Sollten wir länger als einen Monat für eine abschließende Klärung brauchen, erhalten Sie eine Zwischennachricht.

13.      Wo bekommen Sie weitere Informationen?

Weitergehende Informationen können Sie den folgenden Internetangeboten entnehmen:

  • Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
https://www.datenschutz.rlp.de/de/startseite/
  • Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
https://www.bfdi.bund.de/DE/Home/home_node.html